Tageswanderungen

Weisstannental - auf den Spuren des Steinbocks
Sonntag 26. September 2021  

Das Weisstannental überrascht mit imposanten Wasserfällen und einer vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt. Wir steigen über die Gulawand hoch zum Horn und geniessen hier die Weitsicht über das ganze Tal. An diesem historischen Ort wurden 1911 erstmals wieder Steinböcke in den Alpen ausgesetzt. Wir lassen wir uns unterwegs ihre Geschichte der Ausrottung, ihre nicht ganz legale Wiederansiedlung und ihre raffiniert an die Alpenwelt angepasste Lebensweise durch den Kopf gehen. nach dem Anbstieg zur Alp Sässli udn entlang dem wilden Gufelbach erreichen wir den historischen Alpenhof in Weisstannen udn geniessen hier ein herrliches Zvieri.

Ausgangspunkt: Weisstannen, Bushaltestelle Vorsiez

Zielort: Weisstannen, Bushaltestelle Oberdorf

Gehzeit: 4 h; Aufstieg 750 m; Abstieg 900 m

Anforderungen: T2; mittlere Kondition, gute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

Kosten: CHF 80.-

Herbstliche Gratwanderung zum Schnebelhorn
Sonntag 31. Oktober 2021  

Diese herrliche Gratwanderung führt entlang der Grenze zwischen Toggenburg und Tösstal, beziehungsweise zwischen den Kantonen St. Gallen und Zürich. Von Atzmännig Schutt steigen wir auf zur Chrüzegg und  von Gipfel zu Gipfel bis zum Schnebelhorn, der höchsten Erhebung des Kantons Zürich. Die Aussicht ist grandios! Sie reicht vom Zürichsee bis zum Bodensee und vom Säntis bis zu den Berner Alpen. Aber auch die letzten Herbstblumen und die formenreichen Pilze geben zu dieser Jahreszeit viel zum Staunen. Und die Wildsträucher sind reich behangen mit ihren bunten Beeren. Sie sind eine wichtige Winternahrung für Vögel. Einige sind aber auch für die Wildküche von Interesse. Wir nehmen uns unterwegs Zeit ein paar Sträucher und deren Nutzbarkeit kennen zu lernen.

Ausgangspunkt: Bushaltestelle Atzmännig Schutt

Zielort: Libingen

Gehzeit: 5 h; Auf- und Abstieg je ca. 900 m

Anforderungen: T2; gute Kondition und Trittsicherheit erforderlich

Kosten: CHF 80.-

Giessenholz – auf dem Weg hinter dem
Wasserfall durch
Sonntag 14. November 2021

Der Giessen des Unterschreizenbächlis ist ein besonderes Naturphänomen. Die Nagelfluh-Felswand bildet einen halbrunden Kessel und der Wanderweg führt unter dem mächtigen Felsdach auf einer ausgewaschenen Sandbank rundum hinter dem Wasserfall durch. Dieser fantastische Ort lässt sich fast nicht beschreiben, man muss ihn in Natur gesehen haben!

Unsere Wanderung führt von Wila durch herbstliche Wälder bis zu diesem attraktiven Wasserfall im Giessenholz. Wir lassen uns Zeit diese besondere Stimmung auf uns wirken zu lassen. Nach der Umrundung des Gubels steigen wir zum Grat des Ensberges auf. Diesem folgen wir über Hügel und Täler bis zum Chabishaupt und hinunter zum idyllischen Bichelsee.

Ausgangspunkt: Bahnhof Wila

Zielort: Turbenthal "Seelmatten"

Gehzeit: 4 h; Auf- und Abstieg je ca. 530 m

Anforderungen: T2; mittlere Kondition und gute Trittsicherheit erforderlich

Kosten: CHF 80.-

Weitere Angebote unter Mehrtagestouren