top of page

Rückblick auf die Angebote 2024

Schneeschuhwandern und Wildtierspuren beobachten mit Wander-Plausch: 7. Januar 2024

Wildtierspuren auf der Chäserenalp
Sonntag 7. Januar 2024

Am Fusse von Druesberg, Twäriberg und Schülberg liegt eine herrliche Alplandschaft, ideal zum Schneeschuhlaufen. Wir steigen von Weglosen auf wenig steilem Weg durch den Chäserenwald hoch. Unterwegs lesen wir die Spuren, die Hasen, Eichhörnchen, Reh, Marder usw. bei ihren nächtlichen Streifzügen im Schnee hinterlassen haben. Dabei erfahren wir Interessantes zur Lebensweise der Wildtiere im Winter. Oben bei der Druesberghütte geniessen wir eine herrliche Rundsicht und ziehen je nach Verhältnissen eine kleinere oder grössere Runde über das liebliche Alpgelände.

Ausgangspunkt: Hoch Ybrig Talstation Weglosen

Zielort: Hoch Ybrig Talstation Weglosen

Gehzeit: ca. 5 h; Aufstieg und Abstieg je  700 Hm; Distanz 10 km

Anforderungen: Schneeschuhtour technisch einfach, mittlere bis gute Kondition; auch für Schneeschuh-Einsteiger/innen mit guter Grundkondition geeignet

Kosten: CHF 80.-

Geführte Scheeschuhtour im Jura auch für Einsteigerinnen: 28. 1. 2024

Juralandschaft auf dem Moron
Sonntag 28. Januar 2024          

Vom Valleé de Tavannes steigen wir durch den Wald hoch auf den Bergrücken des Moron und geniessen hier den weiten Blick bis in die Alpen. Dieser Gipfel hat Berühmtheit erlangt durch seinen Aussichts-Turm, entworfen vom Stararchitekten Mario Botha. Er wurde durch rund 600 Maurerlehrlinge errichtet, um diese in die Steinmetzarbeit einzuführen. Der Turm wurde 2004 eingeweiht. Im Jahr 2022 musste er leider wieder geschlossen werden, da Kalksteinstufen der Aussentreppe abbrachen. Unbeirrt von dieser tragischen Geschichte geniessen wir den aussichtsreichen Bergrücken und folgen ihm in Richtung Moutier, wo wir über Wiesen und Weiden durch den weichen Schnee stapfen und nach Perrefitte absteigen.

Ausgangspunkt: Malleray

Zielort: Perrefitte

Gehzeit: 4-5 h; Aufstieg 650 und Abstieg 750 Hm; Distanz 10 km

Anforderungen: Schneeschuhtour technisch einfach, mittlere bis gute Kondition; auch für Schneeschuh-Einsteiger/innen mit guter Grundkondition geeignet

Kosten: CHF 80.-

Rägeflüeli 2022-12-08 (7).jpeg

Rägeflüeli - ein prächtiger Aussichtsberg
Sonntag 28. Januar 2024

Das Eigenthal, versteckt hinter dem Pilatus, ist ein tolles Schneeschuhgebiet mit wenig steilen Hängen und mit einer überwältigenden Aussicht  auf den Pilatus, aber auch übers Mittelland und bei guter Sicht bis zum Jura. Der Weg führt das erste Stück flach über den Talboden und steigt dann auf abwechslungsreicher Route durch Wald und offenes Gelände auf den Grat und auf kurzem Gratweg auf den Gipfel. Für den Abstieg wählen wir je nach Verhältnissen den etwas weiteren Weg über den Pfifferswald oder wir folgen direkt unseren Aufstiegsspuren. Dem Talboden entlang lassen wir die Tour schliesslich in gemütlichem Schritt ausklingen.

Ausgangspunkt: Busstation "Eigenthal Talboden'

Zielort: Busstation "Eigenthal Talboden'

Gehzeit: ca. 4 h; Aufstieg und Abstieg je ca 600 m; Distanz 8 km

Anforderungen: technisch einfach, mittlere bis gute Kondition; auch für Schneeschuh-Einsteiger/innen mit guter Grundkondition geeignet

Kosten: CHF 80.-

Schneeschuhwoche im Toggenburg, auch für Schneeschuh-Anfänger

Schneeschuhwoche im Toggenburg
Montag 5. - Samstag 10. Februar 2024

Das Toggenburg eignet sich hervorragend für einfache und aussichtsreiche Schneeschuhtouren. Bei guten Schneeverhältnissen stapfen wir direkt ab dem Hotel durch den herrlichen Schnee. Aber auch mit kurzen Postautostrecken oder Seilbahnfahrten können wir weitere attraktive Ausgangspunkte erreichen. Unterwegs beobachten wir Wildtiere und ihre Spuren im Schnee und geniessen je nach Talseite den Blick auf die winterlichen Churfirsten oder auf das imposante Säntismassiv. In dieser Tourenwoche bekommst du zudem einen Einblick in die Tourenplanung und die Lawinenbeurteilung, um auch selbständig sicher unterwegs zu sein.

Unterkunft: Hotel Alpstein in Wildhaus

Touren: Gehzeit täglich 3-5 h; Auf- und Abstiege täglich 300-700 m, technisch einfach, auch für Schneeschuh-Einsteiger/innen mit guter Grundkondition geeignet

Gruppengrösse: maximal 8 Teilnehmende

Kosten: CHF 1050.- ; inklusiv 5 Übernachtung im Doppelzimmer mit Halbpension und Lunch

Anmeldefrist: bis 5. Januar 2024

Schneeschuh-Wandern in Schönbüel

Winterzauber Schönbüel      
Samstag/Sonntag 24.- 25. Februar 2024

Hoch über Lungern liegt eine perfekte Alp für Schneeschuh-Touren sowie das gemütliche «Berghuis Schönbüel», auf einer Sonnenterrasse inmitten der Schneelandschaft gelegen. Hier lassen wir es uns gut gehen, wir geniessen die weissen Hänge und die Stille der winterlichen Bergwelt. Am ersten Tag gelangen wir mit der Seilbahn auf eine gute Höhe und steigen von hier in einem weiten Bogen zu unserer Unterkunft auf. Nach einer Stärkungspause gelangen wir mit ein paar weiteren Höhenmetern auf den Höch Gumme. Hier bietet sich ein überwältigender Tiefblick auf den Brienzersee und ein grandioser Weitblick auf die Berner Alpen. Am zweiten Tag geniessen wir erneut eine tolle Aussicht vom Tüfengrat und je nach Verhältnissen gelangen wir über den Bergrücken weiter bis zum Gipfel des Wilerhorns. Danach steigen wir ab zur Seilbahnstation Turren.

 

Unterkunft: Berghuis Schönbüel

Touren: Gehzeit täglich 3-4 h; Auf- und Abstiege bis 700 Hm, technisch einfach bis mittel, mittlere Kondition

Gruppengrösse: maximal 8 Teilnehmende

Kosten: CHF 280 ; inklusiv Übernachtung im Doppelzimmer mit Frühstück

Anmeldefrist: 31. Januar 2024

Schneeschuhtour auf den Oberdöferberg im Solothurner Jura: 28. 2. 2024

Oberdörferberg - winterliche Ruhe im Jura
Mittwoch 28. Februar 2024

Auf dieser einfachen Schneeschuhtour in der Nähe von Moutier ziehen wir durch verschneite Wälder und über weite Juraweiden und geniessen die Ruhe und Einsamkeit des wenig bekannten Oberdörferbergs. Der wenig steile Aufstieg führt mehrheitlich durch den Wald zum Gipfel. Danach folgen wir dem stimmungsvollen Bergrücken entlang den eindrücklichen, weit ausladenden Buchen. Auf der Sonnenterrasse des Oberdörfer Berggasthauses lassen wir uns eine erholsame Rast nicht entgehen und geniessen bei guter Sicht den tollen Weitblick zum Alpenpanorama. Danach steigen wir in lockerem Schritt durch herrliche Wiesen und Wälder nach Crémines ab.

Ausgangspunkt: Gänsbrunnen

Zielort: Crémines

Gehzeit: 4-5 h; Aufstieg 600 und Abstieg 700 Hm; Distanz 10 km

Anforderungen: Schneeschuhtour technisch einfach, mittlere bis gute Kondition; auch für Schneeschuh-Einsteiger/innen mit guter Grundkondition geeignet

Kosten: CHF 80.-

Schneeschuhtage in St Antönien mit Wander-Plausch

Schneeschuhtage in St. Antönien
Freitag 8. - Sonntag 10. März 2024

St. Antönien ist ein ruhiges Dorf im Prättigau. Die typische Walser Streusiedlung ist bekannt für seine tief verschneite Einsamkeit im Winter. Wir werden mit den Schneeschuhen durch diese herrliche Landschaft stapfen und die winterliche Stimmung mit allen Sinnen erfahren. Unterwegs beobachten wir Vögel, Wildtiere und ihre Spuren und setzen uns mit der Lebensweise der Wildtiere im Winter auseinander. Die Touren werden abgestimmt auf die aktuellen Verhältnisse festgelegt. Bei guten Bedingungen steigen wir auf die aussichtsreichen Gipfel von Chrüz oder Eggberg.

Unterkunft: Hotel Rhätia in St. Antönien

Touren: Gehzeit täglich 4-5 h; Auf- und Abstiege täglich 400-800 m, technisch einfach, auch für Schneeschuh-Einsteiger/innen mit guter Grundkondition geeignet

Gruppengrösse: maximal 8 Teilnehmende

Kosten: CHF 570.- ; inklusiv 2 Übernachtung im Doppelzimmer mit Halbpension und Lunch

Anmeldefrist: bis Ende Januar 2024

Feierabend-Wanderungen April und Mai 2024

Es tut gut, nach einem arbeitsreichen Tag mit Gleichgesinnten ein paar Schritte durch die Natur zu gehn, ein gemeinsames Picknick zu geniessen und den Sonnenuntergang zu bewundern.

 

 

 

 

 

 

 

Feierabend-Wanderungen eignet sich gut für Firmen zur Gesundheitsförderung und Teambildung. Auf Wunsch plane ich gerne ein passendes Angebot in deiner Region. Kontaktiere mich bei Interesse per Mail.

Feierabend-Wanderungen mit Wander-Plausch

Feierabendwanderungen als Firmenanlass

Wald-Sageraintobel-Höchihand-Tösstal 2020-10.jpeg

Tobel und Wasserfälle im Tösstal
Sonntag 5. Mai 2024  

Das Zürcher Oberland ist geprägt von unzähligen wilden Tobeln und eindrücklichen Wasserfällen. Auf dieser Wanderung steigen wir von Wald durch das lauschige Sagenraintobel hoch und überqueren den aussichtsreichen Bergrücken bei der Wolfsgrueb. Der Abstieg führt uns ins urtümliche hinterste Tösstal. Hier erwarten uns steile Nagelfluh-Felswände und unzählige Wasserfälle, mal klein und verspielt, mal imposant und tosend. Auf dem Weg wird das Tal immer breiter und lieblicher, bis wir in Steg den Bahnhof erreichen. Unterwegs geniessen wir das Frühlingserwachen im Tösstalerwald, lauschen dem Vogelkonzert und lernen einige essbare Wildpflanzen kennen, die jetzt mit besonders zartem Grün spriessen.

Ausgangspunkt: Bahnhof Wald ZH

Zielort: Bahnhof Steg

Gehzeit: 4h; Auf- und Abstieg 400 Hm; Distanz 13 km

Anforderungen: technisch einfach T1-T2

Kosten: CHF 80.-

Wildkräuter-Salat

"Es kocht am Zürichberg"
Donnerstag 9. Mai 2024 (Auffahrt)
Wildkräuterexkursion mit Mittagessen vom Feuer

In unserer nächsten Umgebung wachsen vielerlei wertvolle Wildpflanzen, die sich in der Küche gut verwenden lassen. Wildpflanzen enthalten eine Fülle von Vitalstoffen, Vitaminen und Mineralien. Und sie sind nicht nur gesund, sondern raffiniert zubereitet auch eine leckere Bereicherung in der Küche.

Auf einer kleinen Wanderung lernen wir vielfältige essbare Wildpflanzen und ihre Verwendung kennen. Wir sammeln unterwegs von den frischen zarten Pflanzen und kochen daraus im Wald ein feines Mittagessen.

Treffpunkt: 09.00 Uhr Zürich, Tramhaltestelle Irchel

Rückkehr: ca. 15.30 Uhr Zürich, Tramhaltestelle Irchel

Gruppengrösse: maximal 6 Teilnehmende

Anforderungen: die Wanderung ist wenig anspruchsvoll; reine Gehzeit ca 2 Stunden

Ausrüstung: gute Schuhe, der Witterung angepasste Kleidung,  Sammelsäckli, ev. Notizbuch, Sitzunterlage

Kosten: CHF 120.- inklusiv Verpflegung und kleiner Dokumentation; Bezahlung vor Ort per Twint oder bar (bitte passend mitbringen)

Helm-Knabenkraut

Orchideenparadies im Aargauer Jura
Montag 20. Mai 2024 (Pfingstmontag)

Im Gebiet des Bözberg erwartet uns zu dieser Jahreszeit eine erfreuliche Vielfalt von einheimischen Orchideenarten wie Spinnen-Ragwurz, Fliegen-Ragwurz, Breitkölbchen, Waldvögelein, Helm-Knabenkraut sowie weitere seltene Pflanzenarten. Zudem entdecken wir in diesen wertvollen Naturstandorte auch eine vielfltige  Insekten- und Vogelwelt. Zudem führt unsere Wanderung entlang der historischen Römerstrasse und zur über 800-jährigen Linner Linde. Diese kulturell interessanten Standorte lassen uns in die Welt der Geschichte und Legenden eintauchen.

Ausgangspunkt: Bözen

Zielort: Effingen

Gehzeit: 4h; Auf- und Abstieg 350 Hm; Distanz 13 km

Anforderungen: technisch einfach T1-T2

Kosten: CHF 80.-

Frauenschuh am Rossberg

Frauenschuh am Rossberg
Freitag 24. Mai 2024 

Diese Wanderung führt uns durch das eindrückliche Bergsturzgebiet am Rossberg. Seit dem tragischen Ereignis vor 200 Jahren hat sich hier ein Pionierwald mit einer besonderen Pflanzenwelt entwickelt. Die Königin der Orchideen, der seltene Frauenschuh gedeiht hier in grosser Zahl. Aber auch viele weitere Orchideenarten gibt es zu entdecken Wir nehmen uns Zeit, diese Juwelen der Pflanzenwelt genauer anzusehen, bevor wir durch den Härzigwald wieder nach Arth-Goldau absteigen.

Ausgangspunkt: Arth-Goldau

Zielort: Arth-Goldau

Gehzeit: 4h; Auf- und Abstieg 700 Hm;

Anforderungen: technisch einfach T1-T2

Kosten: CHF 80.-

Angebot im Rahmen des Festivals der Natur:
Mittwoch 22. Mai 2024  
Information und Anmeldung über Festival der Natur

Wanderung Hummel bis Furggelenstock 2023-10-23 (1).jpeg

Durch die Iberger Moorgebiete
Sonntag 26. Mai 2024    

Von Oberiberg aus steigen wir durch fantastische Moorgebiete zur Furggelen. Hier ist der Blick auf den Grossen und den Kleinen Mythen überwältigend, aber auch der Weitblick aufs Alpenpanorama wird uns ab hier stetig begleiten. Wir folgen dem Bergrücken bis zum Gipfel mit dem eigenartigen Namen Spital, von dem sich ein Blick bis zum Zürichsee öffnet. Unterwegs entdecken wir spezifische Moorpflanzen wie zum Beispiel verschiedene Torfmoose, Primel, Enzian, Orchideenarten oder sogar den fleischfressenden Sonnentau.

Ausgangspunkt: Oberiberg

Zielort: Unteriberg

Gehzeit: 5 h; Aufstieg 800 Hm-, Abstieg 950 Hm;

Anforderungen: technisch einfach bis mittel T2, gute Trittsicherheit erforderlich

Kosten: CHF 80.-

m
Wandertage im Maderanderal

Wilde Natur im Maderanertal
Donnerstag 13. Juni - Sonntag 16. Juni 2024

Rundum stieben Wasserfälle über imposante Felswände, die Bergblumen blühen um die Wette und die Gletscher und Firne leuchten weiss aus der Ferne – das ist das wilde Maderanertal, ein Juwel für naturinteressierte Wanderer! Zu dieser Jahreszeit blühen im Talboden schon unzählige Orchideenarten und weiter oben erwartet uns die bunte Flora des Bergfrühlings mit Enzian, Anemonen, Primeln und vielem mehr. Und zum Abschluss erreichen wir den herrlichen Golzernsee, der oft schon nach ein paar warmen Frühlingswochen eine gute Badetemperatur erreicht.

 

Unterkunft: Hotel Maderanertal

Touren: Gehzeit täglich ca 4 h; Auf- und Abstiege täglich bis 700 m, technisch mittel (T2-T3), gute Trittsicherheit erforderlich

Gruppengrösse: maximal 8 Teilnehmende

Kosten: CHF 730.- ; inklusiv 3 Übernachtung im Doppelzimmer mit Halbpension und 4 geführte Wandertage

Anmeldefrist: bis 10. Mai 2024

bottom of page